Zitzengummi-Test

Zitzengummitest

Der Melkbecher und vor allem der Zitzengummi ist beim maschinellen Milchentzug die Schnittstelle zwischen der Zitze der Kuh und dem Melksystem. Daher bieten wir Ihnen eine neue und innovative Methode, den Einfluss eines Zitzengummis auf das Zitzengewebe zu analysieren.

Mit Hilfe eines Drucksensors und eines in-vitro Eutermodelles messen und analysieren wir die mechanischen Drücke, den der Zitzengummi beim Melken auf die Zitze ausübt. Durch diese Methode erfassen wir diese Drücke unter naturnahen Bedingungen, ohne auf Versuche am Tier angewiesen zu sein.

Die Ergebnisse unserer Tests helfen Ihnen dabei, die von Ihnen entwickelten Zitzengummis zu optimieren und an die Physiologie der Zitze während des Melkens anzupassen. Somit wird die Belastung des Zitzengewebes beim Melken verringert und das Risiko von Euterinfektionen kann reduziert werden. Auf lange Sicht kann dadurch die Nutzungsdauer von Milchkühen erhöht werden.

Druckniveaus und Druckverteilung eines eingefalteten Zitzengummies (rechts) und in Abhängigkeit der Schaftform (links)
Zitzengummi-Test 2

Mehr Informationen?

Für weitere Informationen schreiben Sie uns oder rufen Sie uns an.

Weitere Informationen zur Methode

Sensor-based detection of the teat load caused by a collapsing liner using a pressure-indicating film

Dissertation lesen

The Usability of a Pressure-Indicating Film to Measure the Teat Load Caused by a Collapsing Liner

Artikel lesen

The Use of a Pressure-Indicating Film to Determine the Effect of Liner Type on the Measured Teat Load Caused by a Collapsing Liner

Artikel lesen

The influence of different milking settings on the measured teat load caused by a collapsing

Artikel lesen

Sie wünschen weitere Informationen? Sprechen Sie uns an.